TU Berlin

SchulportalFoodLabHome

Logo des Schulportals

Page Content

to Navigation

There is no English translation for this web page.

FoodLabHome

Workshop
Klassenstufe: 9.-12.
Schulfächer: WAT, Naturwissenschaften (Geographie, Biologie), Ethik, Politische Bildung (fächerübergreifend möglich!)
Studiengangs- & Berufsbezug: Arbeitslehre, Umweltschutz, Nachhaltigkeit
Lupe

In Zusammenarbeit der TU Berlin und der Leuphania Universität Lüneburg entstand das Projekt Food Lab Home.

Lebensmittelabfälle sind ein lang vernachlässigter Verursacher von Treibhausgasemissionen. Das Projekt FoodLabHome macht sie zum Gegenstand einer innovativen und partizipativen Bildungsintervention, die auf den Prinzipien des Forschenden Lernens beruht. Schüler*innen der 9.-12. Klasse an allgemein- und berufsbildenden Schulen werden dabei selbst zu Forschenden und ihre Haushalte zum Labor.

An drei aufeinander aufbauenden Projekttagen (mit je drei 90-Minuten-Modulen) untersuchen die Schüler*innen in ihren Haushalten selbstständig das Aufkommen, die Zusammensetzung und die Ursachen von Lebensmittelabfällen. Anschließend analysieren sie deren Klimarelevanz und entwickeln Wege, um in ihren eigenen Haushalten Lebensmittelabfällezu reduzieren. Im dritten Modul reflektieren die Schüler*innen die Wirksamkeit und Potenziale von Strategien zur Vermeidung von Lebensmittelabfällen als einen Beitrag zum Klimaschutz.

Die Projekttage führt das Projektteam flexibel als Präsenzveranstaltungen auf dem Campus der TU Berlin oder an Ihrer Schule durch.

Informationen zur Anmeldung
Dauer
3 Projektmodule verteilt über ein Schulhalbjahr
max. Gruppengröße
30 Schüler*innen
Veranstaltungsort
TU Berlin oder an der Schule
Termin
nach Vereinbarung
Anmeldung

Ansprechpartnerin
Florence Ziesemer
Projektwebseite
foodlabhome.net

Navigation

Quick Access

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe